Kapuzinerkresse

Tropaeolum majus

Kapuzinerkresse

Aus Peru und Mexiko kommt die Kapuzinerkresse zu uns.
Besondere Ansprüche an den Boden hat sie nicht, sie gedeiht in Sonne bis Halbschatten und muss ausreichend gewässert werden. Staunässe ist ungünstig.
Die Kletterpflanze ist einjährig, sie bildet bis zu 3 m lange Triebe. Die glockenförmigen Blüten in den Farben gelb, orange und rot sind genauso essbar wie die Blätter.

Frisch genossen, z.B. in Salat , zu Quark oder auf einem Butterbrot, aktivieren sie die körpereigenen Abwehrkräfte.
Tipp: Die Samenhüllen in Essig und Salz eingelegt, sind ein feiner Kapernersatz.

 

Eigenschaften

Zurzeit nicht lieferbar

« zurück zur Übersicht