Heikräuter

Hier finden Sie eine Auswahl ausgewiesener Heilkräuter:

Alant
Wegen seiner imposanten Höhe von bis zu 2,50 m und seiner langen Lebensdauer ist der Alant besonders schön als Zaun- oder Gartentorpflanze.
weiter

Amarettokraut (Weinraute)
Mittelmeehrpflanze, die dem Kaffee ein Aroma von Amaretto verleiht
weiter

Andorn
Die Heimat des Andorn ist Südeuropa. Magerer Boden, etwas Kompost und Sonne sind die Voraussetzungen für gutes Wachstum. Von Juni bis August
weiter

Angelika (Engelwurz)
Die auch als Engelwurz bekannte Pflanze wird 2-4 Jahre alt und dabei bis zu 2,50 m hoch. Für die ungehinderte Ausbreitung ihrer tiefreichenden, fleischigen Wurzel benötigt sie
weiter

Baldrian
Halbschatten und Feuchtigkeit verträgt Baldrian genauso wie Sonne und Trockenheit. Allerdings unterstützt ein warmer Standort die Qualität.
weiter

Beinwell
Wild wächst Beinwell in Feuchtgebieten, so benötigt er auch im Garten feuchten, nahrhaften Boden im lichten Halbschatten, z.B.
weiter

Beinwell, blaublühend
Die Pflanze unterscheidet sich nur in der Blütenfarbe, sie hat ansonsten die Eigenschaften der klassischen Verwandten.
weiter

Blutweiderich
Überall in Europa kann man ihn finden, vorzugsweise in Feuchtgebieten. Die Pflanze schätzt mäßig nährstoffreiche, halbschattige Plätze.
weiter

Blutwurz
Diese alte Kulturpflanze aus dem Mittelmeergebiet verbreitet sich auf sauren Magerböden genauso wie auf trockenem Rasen oder Moorwiesen. Sie ist robust und absolut winterhart.
weiter

Eberraute
Bereits im 10. Jahrhundert hat sich die aus Südeuropa und Vorderasien stammende Eberraute in Mitteleuropa eingerichtet, und zwar in Kloster- und Bauerngärten. Entsprechend ihrer Heimat braucht sie ...
weiter

Eibisch
Eibisch ist eine sehr dekorative Staude aus der Familie der Malvengewächse, die von Juli bis August rosa-weißlich blüht und bis zu 1,50 m hoch werden kann, eine Empfehlung für
weiter

Eisenkraut, Echtes
Trockene Böden und viel Licht sind ein guter Standort für diese schöne Pflanze. Bis 80 cm wird sie hoch, von Juli bis August zeigen sich kleine blaue Blüten.
weiter

Fingerhut, Roter
Die attraktive Pflanze ist für den Garten kultiviert. Sie ist sonst zu finden auf leicht sauren Waldböden, an Waldwegen oder auf Lichtungen.
weiter

Goldrute
Die Goldrute wächst überall in Europa. Ein sonniger Platz begünstigt den Wuchs. Der Boden sollte locker und durchlässig sein. Lehmigen Boden können Sie mit Sand
weiter

Herzgespann
Je nach Standort, der möglichst sonnig sein sollte, kann die Staude bis 1,20 m hoch werden und mit dieser stattlichen Höhe ist sie eine schöne Zaun- oder Heckenpflanze. Die Blüte beginnt im Juli
weiter

Hopfen
Hopfen ist ein sommergrüner Kletterstrauch, der überall in Europa gedeiht. Sorgen Sie für Rankhilfen, denn von seinem robusten Wurzelstock aus
weiter

Johanniskraut
Wir finden die Staude auf Magerwiesen, Heiden und häufig an Wegrändern. Sie blüht leuchtend gelb von Juni bis August. Innerlich angewendet beruhigt Johanniskraut und
weiter

Johanniskraut, Zitrone
Das zitronige Aroma ist ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal zum Hypericum perforatum. Die Blätter sind größer, vor allem aber die wesentlich größeren gelben Blüten
weiter

Kamille, Römische
Römische Kamille wurde schon immer gerne im traditionellen Bauerngarten angebaut, da sie im Gegensatz zur Echten Kamille mehrjährig ist und sich somit besser für die Gartenkultur eignet. Ihr Aroma ...
weiter

Kamille, Römische Rasenkamille
Sie breitet sich in magerem Boden gut aus, wächst sehr dicht, wird nur etwa 15 cm hoch und ist somit ideal für Steingärten. Zusammen mit anderen niedrig wachsenden Kräutern, z.B. Zitronenthymian
weiter

Katzenminze
Ein feuchter Boden und sonniger Standort sind ideal für die Staude. Ihr schönes graugrünes Laub und eine lange Blütezeit von Juni bis September (helle blau-violette Blüten) sind allein schon eine
weiter

Königskerze, Großblütige
Die Königskerze trägt ihren Namen nicht zu Unrecht, denn ihre mitunter bis zu 2 m hohen Stängel wachsen kerzengerade und die gelben Blütentrauben geben ihr von Juli bis in den September das
weiter

Löffelkraut
Die Salzwiesen der nordeuropäischen Küstenregionen sind die Heimat des Löffelkrauts. Ausreichend feuchter Boden, Sonne bis Halbschatten, das sind die Standortbedingungen des eher anspruchslosen Kra...
weiter

Marienblatt
Marienblatt, bekannt auch als Frauenminze, ist eine alte Bauerngartenpflanze, die bereits seit dem frühen Mittelalter bei uns heimisch ist. Geben Sie ihr einen sonnigen Platz im Garten und
weiter

Mariendistel
Sie möchte mageren, trockenen Boden und viel Sonne und ist somit prädestiniert für den Steingarten. Sie ist überaus dekorativ mit ihren blau-violetten Blüten (Juli-September) und den weiß-marmorier...
weiter

Mutterkraut
Mutterkraut wächst auf allen Böden, die nicht zu nass und zu schwer sind. Die Pflanze beansprucht reichlich Platz, nicht nur in der Höhe. Im Juli und August hat sie weiße Blüten, die an die Blüten ...
weiter

Mädesüß
Dem Mädesüß muss man Platz einräumen, an feuchten, sonnigen Standorten kann es 1,50 m hoch werden. Unregelmäßig gefiedertes Laub, filigrane Blüten und ein anhaltend süßer Duft (verantwortlich für d...
weiter

Mädesüß, knolliges
Knolliges oder Kleines Mädesüß liebt Trockenheit. Entsprechend finden wir die Pflanze in Magerwiesen sonniger Standorte und an Abhängen mit sonst eher spärlicher Vegetation. Es wächst niedriger als...
weiter

Odermennig
In der Antike kannten und empfahlen bereits Plinius und Dioskurides den Odermennig. Im Mittelalter gehörte die Pflanze zu den häufig verordneten Heilpflanzen. Heute hat er an Bedeutung verloren
weiter

Poleiminze
Ideal für die Poleiminze ist leichter Lehmboden, humusreich und feucht an einem halbschattigen Standort. Wenn sie luftig steht, kann sich das Aroma besser entfalten. Sie wuchert stark. Von Mai bis ...
weiter

Ringelblume
Diese Bauerngartenblume gedeiht unter fast allen Bedingungen, in sonniger Lage allerdings ist ihr Gehalt an ätherischen Ölen am höchsten. In der Küche haben die Blütenblätter und die jungen grünen ...
weiter

Seifenkraut
Seifenkraut kommt aus Vorderasien, hat sich bis heute aber überall in Europa durchgesetzt. Der Name ist darauf zurückzuführen, dass es zur Schaumbildung kommt, wenn man die Blätter im Wasser zerrei...
weiter

Sonnenhut, Blassfarbener
Der Sonnenhut mit der blassen Blütenfarbe ist die Echinacea-Art mit einem sehr hohen Gehalt des Immunstimulans Echinacin in den Wurzeln. Die Blüten ähneln denen des Roten Sonnenhuts, sind aber hell...
weiter

Sonnenhut, Roter
Der Sonnenhut stammt aus Nordamerika. Er möchte humosen, auch etwas kalkhaltigen Boden und Sonne bis Halbschatten. Im Sommer sind die herrlichen purpurfarbenen Blüten ein Magnet für Bienen, Hummeln...
weiter

Tausendgüldenkraut
Das 2-jährige Kraut gedeiht in sandigem, trockenem, durchlässigem Boden an einem sonnigen Standort am besten. Entsprechend finden wir es auf Waldlichtungen und Magerrasen. Erst im 2. Jahr bilden si...
weiter

Tollkirsche
Eine kosmopolitische Pflanze, keine spezielle Heimat ist ihr zuzuordnen. Dort, wo sie wächst, bevorzugt sie kalkhaltigen Boden, feucht und mit Stickstoff angereichert. Bis zu 1,90 m hoch kann sie a...
weiter

Weberkarde
Gegen beinahe jede Krankheit wachsen Heilpflanzen, in der Regel sogar dort, wo der Mensch lebt. Die Weberkarde wird häufig nur wegen ihres schönen Blütenstandes sowohl im Sommer als auch im Winter ...
weiter

Weinraute
siehe Amarettokraut
weiter

Wermut
Dem buschigen hohen Wuchs von Wermut muss entsprechend Platz eingeräumt werden. Schließlich kann er eine Höhe von über 1,50 m erreichen. Locker, sandig, kalkhaltig sollte der Boden sein, der Stand...
weiter

Ysop, blaublühend
Dieser immergrüne Halbstrauch ist nicht nur eine Bienen- und Insektenweide, er ist eines der dankbarsten Küchenkräuter überhaupt.
weiter

Zurück zur Übersicht